Was sind Aktien eigentlich?

Was sind Aktien?

Die Frage die sich jeder Börsenneuling stellt ist: „ Was sind Aktien “ Diese Frage ist nur allzu berechtigt, denn viele legen einfach mit dem Aktienhandel los ohne eigentlich zu wissen was Aktien genau sind. In diesem Beitrag wirst du erfahren, welche Aktientypen es gibt und wie diese im Detail funktionieren.

Um den ersten Teil unserer Frage „ Was sind Aktien “ beantworten zu können, müssen wir erst einmal verstehen was so eine Aktie überhaupt ist. Die Aktie ist nichts anderes, als eine Beteiligung an einem Unternehmen. Wenn man sich die Bilanz eines Unternehmens ansieht, dann wird einem auffallen, dass es einen Eigenkapitalanteil hat (Das direkte Vermögen des Unternehmens) und ein Fremdkapitalanteil hat (zum Beispiel Kredite von Banken). Wichtig ist zu wissen, dass wenn wir eine Aktie kaufen beteiligen wir uns am Eigenkapital des Unternehmens. Dies hat zur Folge, dass wir auch am Gewinn beteiligt sind und diese Gewinnbeteiligung ist beim Aktienhandel die sogenannte Dividende. Sie wird auch Gewinnausschüttung genannt. Mit anderen Worten, Macht das Unternehmen Gewinne, gehört ein Teil uns.

Die Höhe dieser Dividende wird grundsätzlich immer bei der Jahreshauptversammlung beschlossen. Diese Dividende ist ein schönes passives Einkommen, denn wir bekommen es immer automatisch in unser Depod gebucht egal ob der Kurs rauf- oder runtergeht.

Viele denken, dass wenn ich eine Aktie besitze, dann kann ich bei Jahreshauptversammlungen automatisch mitbestimmen, wie hoch die Gewinnausschüttung ausfallen wird. Aber ganz so einfach ist es leider nicht. Denn es kommt darauf an, welchen Aktientyp man im Depod liegen hat. Grundsätzlich können nämlich in Stammaktien und Vorzugsaktien unterschieden werden.

  • Stammaktien

    • Der Besitzer ist berechtigt, bei der Jahreshauptversammlung über Veränderungen im Unternehmen, abzustimmen.
  • Vorzugsaktien

    • Der Besitzer hat kein Stimmrecht. Warum sollte ich jetzt als Kleinanleger Vorzugsaktien kaufen? Ganz einfach. Im Austausch für das Mitbestimmungsrecht bekommt der Besitzer eine höhere Dividende ausgezahlt, als derjenige der die Stammaktie hält.

Es ist also besser, als Kleinanleger, die Vorzugsaktien zu kaufen, um ehrlich zu sein, keiner von uns hat wahrscheinlich so viel Kapital, sich einen dermaßen großen Anteil eines Unternehmens zu sichern, um wirklich etwas ausrichten zu können. Deshalb, wenn die Möglichkeit besteht, lege dir die Vorzugsaktie ins Depod.

Damit sollte wohl ein Großteil der Frage: „ Was sind Aktien “ beantwortet sein. Natürlich kann man noch viel tiefer in die Materie eindringen, hier geht es aber lediglich darum, einen ersten Eindruck zur Funktionsweise dieses Finanzproduktes zu gewinnen.

Noch viel Erfolg!

Folge uns auf Facebook

Aktuelle Kurse

NameKursin %